Neueste Themen

» Das (Er)rate-Spiel
von TR12349 So 13 Jan 2019 - 0:00

» Licht an licht aus
von TR12349 Sa 12 Jan 2019 - 23:56

» Black Stories Reloaded 2018
von TR12349 Sa 12 Jan 2019 - 23:53

» Der User über mir ist...
von PhotonGalaxy164 So 25 Nov 2018 - 0:28

» ohne hände
von PhotonGalaxy164 So 25 Nov 2018 - 0:25

» Verdrehte Karten
von PhotonGalaxy164 So 25 Nov 2018 - 0:20

» rechts von einem
von PhotonGalaxy164 So 25 Nov 2018 - 0:11

» x2 ist immer witzig
von PhotonGalaxy164 So 25 Nov 2018 - 0:10

» links von einem
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 23:51

» Das Assoziationsspiel
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 23:45

» Licht und Finsternis
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 23:44

» Essen oder nicht essen ?!?
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 23:41

» Schlechtester und bester Effekt
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 23:32

» KarteX
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 23:25

» A-Z
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 22:58

» Essen-Verbrennen-Behalten
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 22:54

» Erster und letzter Buchstabe
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 22:52

» Erster und Letzter Buchstabe 2
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 22:50

» von 0 - über 9000
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 22:47

» von 0 auf 1000 und auf -1000
von PhotonGalaxy164 Sa 24 Nov 2018 - 22:45


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Nevermore

Stufe 12

avatar
Ich möchte ein Thema ansprechen, was im Moment wieder sehr aktuell ist und sicher auch für einigen Unmut sorgt: die Regeln und die Sanktionen des Forums.

Aus eigener Erfahrung weiß ich sehr wohl, wie wichtig die Regeln sind, um in einer Online-Community wie World of Yu-Gi-Oh! nicht nur den Überblick, sondern auch Ruhe, Ordnung und ein reibungsloses Miteinander zu gewähren und zu erhalten. Und man muss zweifelsfrei anmerken, dass die Regeln in diesem Forum bei weitem nicht so extrem sind. Ein höfflicher Umgangston, sinnvolle Posts und das unterlassen unnötiger Kommentare sollte ja eigentlich zum guten Ton gehören, auch ohne die Regeln. Aber ich denke, dass es trotzdem nicht verkehrt ist, sich die Regeln durchzulesen, und auch bei Threads mal in den Startpost zu schauen, ehe man auf Teufel komm raus lostippt.

Und auch Sonderregeln, wie etwa die der Tauschberatung, sind, denke ich, soweit akzeptabel. Das die Regel nicht ohne Grund erstellt wurde, sollte soweit klar sein. Ich vermute mal, es ging vor allem darum, die Übersicht zu wahren - wenn 10 User zu einer einzigen Anfrage etwas schreiben, verliert nicht nur der Fragensteller die Übersicht, auch eventuelle Anfragen anderer könnten übersehen werden.
Aber ich schweife zu sehr ab.

Das bei Missachtung der Regeln Sanktionen folgen, sollte soweit auch verständlich und akzeptabel sein. Aus Fehlern lernt man, aber es sind nur dann Fehler, wenn man auch merkt, dass man etwas falsch gemacht hat. Da im Internet selten Emotionen oder Reaktionen deutlich sichtbar werden, wird nicht jeder sofort ein schlechtes Gewissen haben, wenn er andere online (verbal) anschreit. Die Sanktionen stellen insofern, jedenfalls sollte man davon ausgehen, diese Gewissensfuntkion dar. Es bleibt zu hoffen, dass der bestrafte User aus seiner Strafe und damit seinem Fehler lernt. Ich hoffe, dass auch damit die meisten hier konform gehen.

Allerdings, und jetzt komme ich, nach einer langen Rede um den heißen Brei, endlich auf den wichtigen Punkt, und dieser richtet sich vor allem an die Administratoren und den (noch nicht gewählten) Moderator: als leitende Person kennt man praktisch alle Regeln, und verfällt leicht dem Glaube, dass eben jene Regeln einfach zu finden, lesen und zu verstehen sind und sich jeder User daran hält. Man selbst tut es ja auch, um als gutes Beispiel vorranzugehen.

Jedoch ist dies (leider, leider) nicht immer Fall. Es gibt viele User, die sich nach der Anmeldung nicht die Regeln durchlesen, sondern sofort drauflosposten. Ob dies nun aus Faulheit, Zerstreutheit oder gar Absicht geschieht, lässt sich leider nicht genau sagen. Fakt ist jedoch, dass man manchmal einfach etwas schreibt oder postet, ohne sich einen Kopf darüber zu machen: vielleicht, weil man einfach helfen möchte, oder weil man umbedingt etwas beitragen kann, oder der Meinung ist, die Meinung eines anderen sei falsch und man müsse sie korrigieren.

Und nun wird es langsam heiß, denn solche Posts verstoßen dann natürlich gegen die Regeln (gutes Beispiel sei hier wieder der Tauschberatungs-Thread). Und nun müsste die Strafe folgen.

Jedoch (und nun folgt endlich der Kernpunkt) finde ich auch, dass man nicht immer mit der vollen Stränge zuschlagen kann. Sicherlich, aggressive, beleidigende und andere nicht tolerierbare Posts verlangen eine angemessene Bestrafung; jedoch wäre es, und ich denke, das liegt auch im Interesse der User, nicht verkehrt, wenn bei manch anderen Dingen mal ein Auge zugedrückt wird. Sei es zum Beispiel ein Post in einem Thread, in dem man eigentlich nicht posten darf, oder ein vielleicht etwas unpassender, aber nicht unhöfflicher Kommentar.

Ein freundliches, aber bestimmtes Bitte unterlasse solche Aktionen in Zukunft doch, danke. kann manchmal ware Wunder wirken.
Ich möchte jedoch jetzt keinen Schatten auf die Administration werfen; ich habe (in der kurzen Zeit) natürlich schon oft gesehen, dass User auf ihren Fehltritt hingewiesen wurden, anstelle bestraft zu werden. Jedoch gab es auch hin und wieder Situationen, in denen der/die User/in vielleicht etwas zu voreilig/hart bestraft wurde. Zumal die Verwarnung hier unbegrenzt ist, und keine Ablaufzeit hat.

Was ist das Ende vom Lied? Ich weiß nichtmal genau, ob ich das ganze hier als Kritik, Diskussion oder Ich-muss-das-mal-loswerden verbuchen soll. Vielleicht ein wenig von allem, aber trotzdem nicht alles.
Natürlich ist jeder eingeladen, hier zu diskutieren, seine Sichtweise der Dinge darzulegen etc.
Ich hoffe (und bitte) aber, dass dies in ruhigen, vorwurfsfreien und respektablen Worten geschieht.

~ Nev


dungerbroth

Administrator

avatar
Ich finde es gut, dass du das aktuelle Top-Thema des Forums mal so intensiv ansprichst. Da ist es doch seltsam und schade, dass bisher noch niemand geantwortet hat... Ich meine, will sich der Großteil der Community nur beschweren, aber nicht einmal darüber reden?

Zu Anfang möchte ich mal zu folgendem Gedanken Stellung nehmen:
Nevermore schrieb:[...] als leitende Person kennt man praktisch alle Regeln, und verfällt leicht dem Glaube, dass eben jene Regeln einfach zu finden, lesen und zu verstehen sind und sich jeder User daran hält.
Durchaus könnte das ein Problem sein, das wir Administratoren dann wohl kaum bewerten können. Ich persönlich halte das eigentlich für recht einfach, zunächst gelten für alle Foren die allgemeinen Forenregeln, dann für die Bereiche die "Unterforenregeln" (immer als "wichtig" zu finden) und evtl. für einzelne Threads die Regeln im Startpost. Woanders muss man nie suchen; ansonsten würde ich einsehen, dass man sich nicht unbedingt an eine Regel halten muss, weil sie zu versteckt ist.
Aber falls jemand doch ein Problem sieht, können wir gerne darüber reden.

Als nächstes würde ich auch behaupten, dass unsere Regeln wohl kaum zu streng sind; wir haben allgemeine Regeln gegen Spam, Beleidigungen etc. sowie Regeln zur besseren Übersicht in Bereichen und Threads. Dazu hat jede Regel auch seinen Zweck, auch wenn der für viele User nicht zwingend gleich erkennbar ist. Aktuell ist das Thema der Tauschberatung. Da wir ein Tauschberatungsteam haben, deren Preiswissen quasi garantiert ist, möchten wir andere User von der Beratung ausschließen, da man ja von einem "Kenner" Preisvorstellungen erhalten will. Theoretisch könnten wir auch einen zweiten Thread machen, wo alle User ihren Senf dazugeben dürfen, jedoch sehe ich da das Problem, dass es zu großen Diskussionen kommen kann, da verschiedene User verschiedene Preisvorstellungen haben, und der User, der einen Preis wissen will, am Ende auch keinen eindeutigen Wert genannt bekommt.


Aber das Problem liegt - so begründen es die User selbst - immer noch woanders, nämlich bei der Vergebung der Verwarnungen.

Schon häufiger habe ich auf den Sinn der Verwarnungen hingewiesen; das ist sicher kein despotischer Akt der Admins, um User runterzumachen oder wie ihr euch das auch immer vorstellen wollt. Es soll den Usern - vor allem dem, der eine Verwarnung erhalten hat - nur zu denken geben, dass sie zur Sauberhaltung des Forums ihr Verhalten anpassen müssen, weil gewisse Verstöße nicht weiterhin vorkommen sollen. Dazu möchte ich auch noch einmal darauf hinweisen, dass eine Verwarnung keinen Weltuntergang bedeutet; die 5 maximal Verwarnungen zu erhalten ist schon eine Art Meisterleistung, da es bei den meisten Usern nur in Einzelfällen zu welchen kommt und sie dann auch wirklich daraus lernen.

Bei den letzten Beschwerden ging es vor allem darum, dass die Verwarnungsgebung zu streng sei...
Nevermore schrieb:Jedoch [...] finde ich auch, dass man nicht immer mit der vollen Stränge zuschlagen kann. Sicherlich, aggressive, beleidigende und andere nicht tolerierbare Posts verlangen eine angemessene Bestrafung; jedoch wäre es, und ich denke, das liegt auch im Interesse der User, nicht verkehrt, wenn bei manch anderen Dingen mal ein Auge zugedrückt wird. Sei es zum Beispiel ein Post in einem Thread, in dem man eigentlich nicht posten darf, oder ein vielleicht etwas unpassender, aber nicht unhöfflicher Kommentar.
Ein freundliches, aber bestimmtes Bitte unterlasse solche Aktionen in Zukunft doch, danke. kann manchmal ware Wunder wirken.
Nun, das mache ich auch noch manchmal. Sicherlich ist es - das glauben mir vielleicht viele User nicht - auch nicht gerade in meinem Interesse, Verwarnungen verteilen zu müssen. Was ich jedoch möchte, ist, dass User auch wirklich ihr Verhalten in der Zukunft dann anpassen - und da sollte es keine Probleme geben, sich z.B. mal aus dem Tauschberatungs-Thread rauszuhalten.
Und wenn man sich mal das letzte Ereignis anschaut, wo ein User in diesem eine Verwarnung erhält und direkt darauf schon wieder ein anderer User gegen die gleiche Regel verstößt, die im Übrigen groß im Startpost steht, sehe ich ganz einfach keinen anderen Ausweg, als Verwarnungen zu vergeben und auf die Zukunft zu hoffen.

Vor allen Dingen finde ich es dann einfach blöd, dass die User sofort ihren Abschiedsthread eröffnen, da sie es keineswegs einsehen und das als "Lösung" sehen bzw. lieber aus dem Forum als mit Verwarnung im Forum sind. Dabei sind sie zunächst auch nicht gewilligt, darüber zu reden.
Deshalb würde es mich freuen, wenn ein User in diesem Thread antwortet.



__________________________________________________________________________________

LG dungerbroth

http://worldofygo.forumieren.de

Nevermore

Stufe 12

avatar
dungerbroth schrieb:Durchaus könnte das ein Problem sein, das wir Administratoren dann wohl kaum bewerten können. Ich persönlich halte das eigentlich für recht einfach, zunächst gelten für alle Foren die allgemeinen Forenregeln, dann für die Bereiche die "Unterforenregeln" (immer als "wichtig" zu finden) und evtl. für einzelne Threads die Regeln im Startpost.
Aus Erfahrung kann ich dir zustimmen; wenn man die Regeln erstellt, und sie schon kennt, hält man es auch für leichter. Und so gesehen sind sie auch übersichtlich. Aber es gibt eben immer Leute, die etwas zerstreuter oder fauler sind. Und das nichtmal aus purer Boswilligkeit. Aber ich möchte auch anmerken, dass dies nicht der Kerngedanke meines Textes war.


dungerbroth schrieb:Als nächstes würde ich auch behaupten, dass unsere Regeln wohl kaum zu streng sind; wir haben allgemeine Regeln gegen Spam, Beleidigungen etc. sowie Regeln zur besseren Übersicht in Bereichen und Threads.
Nein, ich würde auch nicht sagen, dass sie zu streng sind; da kennt man deutlich härteres, und wie bereits angesprochen, geht es ohne Regeln nunmal nicht, auch wenn manche Dinge eigentlich sowieso zu einem freundlichen Umgangston dazugehören sollten (sodass es nicht in den Regeln erwähnt werden muss).


dungerbroth schrieb:Theoretisch könnten wir auch einen zweiten Thread machen, wo alle User ihren Senf dazugeben dürfen, jedoch sehe ich da das Problem, dass es zu großen Diskussionen kommen kann, da verschiedene User verschiedene Preisvorstellungen haben, und der User, der einen Preis wissen will, am Ende auch keinen eindeutigen Wert genannt bekommt.
Soweit ich das verstanden habe, dient der Thread ja auch nur der Beratung - für Kartenpreise gibt es ja einen eigenen Bereich.
Das der/die User dort nicht geschrieben haben, ist wieder ein Beispiel für Zerstreutheit und/oder Faulheit (ich möchte mir kein voreiliges Urteil anmaßen).


dungerbroth schrieb:Schon häufiger habe ich auf den Sinn der Verwarnungen hingewiesen; das ist sicher kein despotischer Akt der Admins, um User runterzumachen oder wie ihr euch das auch immer vorstellen wollt. Es soll den Usern - vor allem dem, der eine Verwarnung erhalten hat - nur zu denken geben, dass sie zur Sauberhaltung des Forums ihr Verhalten anpassen müssen, weil gewisse Verstöße nicht weiterhin vorkommen sollen.
Genauso, wie Gesetze Strafen bei Straftaten geben, oder Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldern belegt werden. Ich fände es auch ungerecht, wenn man den Admins vorwerfen würde, sie würden die Vergabe der Verwarnungen als einen persönlichen Rachefeldzug betreiben. Dass ich am Anfang (um mal kurz persönlich zu werden) auch etwas ungehalten war, lag wohl auch daran, dass ich mich noch nicht in das Klima des Forums "eingelebt" habe. Inzwischen denke ich aber, dass es wirklich ungehalten von mir war und die Verwarnung durchaus berechtigt ist, auch wenn ich mir wünsche, sie wäre nicht da.


dungerbroth schrieb:Dazu möchte ich auch noch einmal darauf hinweisen, dass eine Verwarnung keinen Weltuntergang bedeutet; die 5 maximal Verwarnungen zu erhalten ist schon eine Art Meisterleistung, da es bei den meisten Usern nur in Einzelfällen zu welchen kommt und sie dann auch wirklich daraus lernen.
Das ist ein Knackpunkt, bei dem es jedes Forum anders hält. Permanente Verwarnungen, und nur eine begrenzte Anzahl mit permanenten Folgen, oder Verwarnungen über einen Zeitraum hinweg, jedoch mit Einschränkungen währenddessen? Ich kenne nur letzteres, daher ist das auch ein wenig neu. Vielleicht kann ich mich auch deswegen nicht weitreichend dazu äußern.


dungerbroth schrieb:Was ich jedoch möchte, ist, dass User auch wirklich ihr Verhalten in der Zukunft dann anpassen - und da sollte es keine Probleme geben, sich z.B. mal aus dem Tauschberatungs-Thread rauszuhalten.
Dem kann ich vollends zustimmen. Einen anderen Zweck haben die Verwarnungen auch nicht.


dungerbroth schrieb:Vor allen Dingen finde ich es dann einfach blöd, dass die User sofort ihren Abschiedsthread eröffnen, da sie es keineswegs einsehen und das als "Lösung" sehen bzw. lieber aus dem Forum als mit Verwarnung im Forum sind. Dabei sind sie zunächst auch nicht gewilligt, darüber zu reden.
Das ist wohl die Mentalität des, ich nenne es mal Gepeinigten. Ich kann mir vorstellen, dass viele User sich im Unrecht fühlten oder fühlen, wenn sie verwarn - so ging es mir ja auch nach meiner Verwarnung. Und ich glaube, da spielt auch der Faktor, dass die Verwarnungen nicht ablaufen, eine große Rolle. Vermutlich fühlt sich so manch Neuling bei seiner ersten Verwarnugn negativ gebrandtmarkt und geht lieber.


Was ich mir für die Zukunft wünschen würde, ist, dass beide Seiten vielleicht stärker versuchen, dieses Thema zu besprechen, verstehen, und aus dem Blickwinkel der anderen Partei zu betrachten. Und dies darf gerne auch als Appell an meine Mit-User gelesen werden: es schadet nicht, sich einmal mehr Zeit zu nehmen und sich eventuelle Regeln durchzulesen, und sich daran zu halten. Auf der Straße, in der Schule/Beruf und zu Hause macht man das ja auch meistens, nicht?


Infernityfan

Stufe 10

avatar
Also ich hab mir schon heute Morgen überlegt zu antworten hatte aber nicht genug Zeit...
Meiner Meinung nach ist die Verwarnung wie eine mündliche Verwarnung in der Schule.
Das steht dann auch im 'Tagebuch' aber es wird erst relevant wenn man mehrere solche Verwarnungen gesammelt hat.
Mir würde niemals einfallen mich wegen einer Verwarnung aus einem Forum abzumelden.
Ich kann ja auch nicht sagen ich gehe nicht mehr zur Schule nur weil ich einen Eintrag im Tagebuch habe oder eine Starfarbeit bekomme.

Algemein finde ich es nicht gerade schön dass sich die Hälfte des Forums wegen solchen Kleinigkeiten abmeldet...

Wie man z.B. im Falle Flolo97 sieht bemüht sich das Team ja sogar das er dableibt obwohl er 'schon' 1 Verwarnung hat.

AN ALLE:

Eine Verwarnung ist nur ein Hinweis darauf das man sich in dem Thema in dem man etwas falsch gemacht hat bessert!!!

Womölich ist es nur meine Ansicht und ich mag auch nur ein 13-Jähriger sein aber nehmt euch das bitte zu Herzen

Danke!




Zuletzt von Infernityfan am So 23 Dez 2012 - 19:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

https://www.youtube.com/user/TeamYugiohHeilbronn

Flolo97

Rang 10

avatar
Dann sage ich auch mal etwas dazu:
Erstmal finde ich das sehr gut, dass hier über die Regeln diskutiert wird. Sehr lobenswert von dir Nevermore, dass du den Beitrag geschrieben hasd.

Ich finde es auch sehr sehr schade, dass sich in letzter Zeit so viele User wegen einer Verwarnung bzw. generell verabschiedet haben und möchte das natürlich auch verhindern.

Zum einen wird es gut sein, wenn man hier darüber diskutiert. Aber vil. könnte man in gewissen Fällen auch etwas nachsichtiger mit den jeweiligen Personen sein und nicht sofort Verwarnungen austeilen. Aber das wurde ja schon erwähnt.

Ich kann auch nur wiederholen, was auch schon Infernityfan gesagt hat: Eine Verwarnung ist keine Tragödie, kein Grund sich sofort aus dem Forum zu löschen. Es gibt eben gewisse Regeln, an die muss man sich halten.


AriXos

Stufe 6

avatar
ich bin zwar noch net lange da aber ich finde auch wenn man verwarnungen bekommt dann sollten alle diese auch bekommen fie den fehler auch begangen haben da es echt unfair ist einen zu bestrafen obwohl die anderen ebenfalls dasselbe getan haben
und es ist halt ärgerlich wenn man neu ist so wie ich und dann bekommt man gleich eine verwarnung, nur weil man eine der tausend regeln net befolgt hat
ich habe mir die mühe gemacht und alle forenregeln durchgelesen
so ist es ja nicht... aber dann ist es umso ärgerlicher wenn man wegen einer winzigen kleinigkeit sofort eine verwarnung bekommt (obwohl man eig nur helfen will)
nehmen wir als beispiel mal den tauschberatungsthread...
wenn man dort was reinschreibt bezieht es sich nazürlich meist auf einen tausch mit einem user... aber brio bzw chanderi sind halt nicht immer sofort zur stelle und man will den anderen auch nicht warten lassen, denn vllt sagt er dann er hat sichs anders überlegt bzw tauscht die karten jmnd. anders..
und da finde ich ist der punkt wo man als user zusammenhalt halten muss und diesem user hilft..

mfg PrOg

PS: wäre supi wenn ich die verwarnung iwie wegbekommen könnte wenns geht Wink

mfg


Infernityfan

Stufe 10

avatar
Also irgendwie ist dein Beitrag sinnlos...
Eric Caartman hat doch eine Verwarnung bekommen ???
MfG Steffen


https://www.youtube.com/user/TeamYugiohHeilbronn

Brionac FTW

Rang 1

avatar
PrOgNaTrOn schrieb:ich bin zwar noch net lange da aber ich finde auch wenn man verwarnungen bekommt dann sollten alle diese auch bekommen fie den fehler auch begangen haben da es echt unfair ist einen zu bestrafen obwohl die anderen ebenfalls dasselbe getan haben
und es ist halt ärgerlich wenn man neu ist so wie ich und dann bekommt man gleich eine verwarnung, nur weil man eine der tausend regeln net befolgt hat
ich habe mir die mühe gemacht und alle forenregeln durchgelesen
so ist es ja nicht... aber dann ist es umso ärgerlicher wenn man wegen einer winzigen kleinigkeit sofort eine verwarnung bekommt (obwohl man eig nur helfen will)
nehmen wir als beispiel mal den tauschberatungsthread...
wenn man dort was reinschreibt bezieht es sich nazürlich meist auf einen tausch mit einem user... aber brio bzw chanderi sind halt nicht immer sofort zur stelle und man will den anderen auch nicht warten lassen, denn vllt sagt er dann er hat sichs anders überlegt bzw tauscht die karten jmnd. anders..
und da finde ich ist der punkt wo man als user zusammenhalt halten muss und diesem user hilft..

mfg PrOg

PS: wäre supi wenn ich die verwarnung iwie wegbekommen könnte wenns geht Wink

mfg
Erstmal möchte ich hier auf den kleinen Fehler hinweisen, dass ich die Tauschberatung nicht mit Chanderi, sondern mit Flolo97 führe. Wink

Um nun aber zum Thema zu kommen, du behauptest, andere User würden für die selben Regelverletzungen keine Verwarnung bekommen und du schon. Für einen beratenden Post in der Tauschberatung nach dem Hinweis im Startpost hat aber bis jetzt jeder eine Verwarnung bekommen, also ist der Gerechtigkeit hier volkommen genüge getan worden.
Verwarnungen werden hier generell nicht rückgängig gemacht, bezieht man das auf das "richtige Leben", werden zum Beispiel Entscheidungen eines Linienrichters beim Fußball auch nicht nach dem Spiel verändert. Aber der Punkt der Debatte hier war sowieso auch: Eine Verwarnung ist echt kein Beinbruch! Smile Sie schadet erstmal überhaupt nichts und dient nur als Ermahnung. Es ist hier außerdem gerade mal die 1., also ist explizit in diesem Fall echt kein Ärger darüber angebracht. Wink


Im Großen und Ganzen sind unsere Forenregeln genau wie in den meisten anderen Foren, sie dienen nur dazu, Fairness, Ordnung und Recht zu gewährleisten und keinesfalls dazu, die User negativ zu erreichen. In der Tauschberatung z.B. geht es dem fragenden ja wirklich nur um guten Rat, da ist es logisch das nur ausgewählte Personen antworten dürfen, damit Falschberatungen (die ja sicher nett gemeint sind, aber eben nur schaden) vermieden werden.

Schließlich möchte ich darauf nochmal hinweisen, dass genau für diese Problematik ein neuer Moderator eingestellt wird, und dieser diesmal demokratisch gewählt wird! Somit sollte diese "Krise" schon bald bewältigt sein. Ich finde es aber sehr lobenswert, dass dieses Thema mal angesprochen wird! Very Happy


Brionac FTW


Gesponserte Inhalte





Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten